AdobeStock_203918815.jpeg

Home

Was unsere Kunden über uns sagen!

 

2016

 

M. und T. / 14.12.2016 / Nr. 121

Lieber Herr Brettner,

 

die von Ihnen organisierte Südafrika-Rundreise war ein Traum!

 

Nie hätten wir gedacht, dass wir noch so kurzfristig so wunderbare Unterkünfte bekommen könnten - das hätten wir alleine niemals hinbekommen.

 

Die Routenauswahl, die Restaurant- und Ausflugs-Empfehlungen, Hotels und auch das Apartment in Kapstadt waren grandios und wir würden es exakt so wieder buchen (Ausnahme Hotel Misty Mountain).

 

Vielen herzlichen Dank und mit Sicherheit kommen wir gerne wieder für eine weitere Africa-Reise auf Sie zu!

Carsten B. / 10.12.2016 / Nr. 120

Hallo Herr Brettner,


jetzt sind wir seit einer Woche aus dem Urlaub zurück und haben die tollen Eindrücke verarbeitet, die uns drei Wochen Südafrika beschert haben.


Die von Ihnen geplante Reise war super vorbereitet und die Orte und Unterkünfte toll ausgesucht/vorgeschlagen.

Im Einzelnen:
Die Mediterrenean Villa in Kapstadt ist sehr zu empfehlen, das Personal hilfsbereit und total freundlich. Von hier konnten wir entweder zu Fuß oder mit dem Auto unsere Ausflüge vornehmen.

Fraii Uitzicht in Robertson ist der Wahnsinn. Hier würden wir beim nächsten Mal auf jeden Fall eine Nacht länger bleiben, um auch die tolle Anlage besser nutzen zu können.

Die Karoo Viewe Cottages in Prince Albert sind eine Reise wert, insbesondere die Anreise durch die karge, aber faszinierende Landschaft. Tolle Unterkunft!
Der "Self Service" stellt nur ein kleines Problem dar, da man im Ort prima frühstücken kann.

Die Pink Lodge in Wilderness hat eine atemberaubende Lage direkt am Meer. Allerdings reichten zwei Nächte, da die Brandung durchgängig sehr laut war und die Nachtruhe dadurch etwas eingeschränkt ist. Das Hotel selbst ist in einem guten, aber an manchen Stellen zu renovierendem Zustand.

Die Country Lodge in Agulhas hat uns auch super gefallen, der Ort ist ein absolutes Muss!

Die zwei Nächte in Hermanus in der Abalone Guest Lodge waren gut gewählt. Top Lage am Cliff Path und ein schöner Ort bieten durchaus für zwei Tage Möglichkeiten.

Die Lodges im Krüger (Lukimbi) und im Sabi Sands (Nkorho) waren ebenfalls der Wahnsinn. In beiden haben wir uns super wohl gefühlt, auch wenn die Nkorho aufgrund der angenehm familiären Atmosphäre die Nase ganz knapp vorne hatte. Beide Lodges sind vorbehaltlos zu empfehlen.


Den Weg von der Lukimbi zur Nkorho haben wir wie von Ihnen vorgeschlagen, außerhalb der Parks genommen. Das war zwar etwas länger, aber so sind wir durch Ortschaften gefahren, die wir sonst nie gesehen hätten!

Die Gecko Lodge in Hazyview war nicht ganz unser Geschmack, vielleicht einfach zu sehr Backpacker-Style.

Die Flüge haben reibungslos geklappt, Ihre Unterlagen haben insgesamt sehr geholfen.

Der Mietwagen in Kapstadt war in einem sehr schlechten Zustand. Da sollte vielleicht nochmal ein Feedback an den Verleiher erfolgen.

Insgesamt sind wir also absolut begeistert und planen schon den nächsten Urlaub in Gedanken. Wir werden wieder auf Sie zukommen und sicherlich eine tolle Reise zusammenstellen können!

Gruß!!

M. T. / 06.12.2016 / Nr. 119

Guten Morgen Herr Brettner,

wir waren von unser ersten Suedafrika-Reise begeistert. Es hat alles sehr gut geklappt und die Unterkuenfte waren sehr schoen und gut ausgewählt. Nur Misti Mountain Resort hat uns gar nicht gefallen. Die Personen waren dort sehr freundlich und hilfsbereit, doch das Wasser war jeden Tag dunkelbraun, auch in der Dusche und die Türen konnte man in zwei Appartements auch nach Reklamation nicht abschließen.
Die Landschaft war allerdings wunderschön.

Die Unterkunft in Frenchhoek ist besonders zu empfehlen. Sehr geschmackvoll eingerichtet und ein exzellenter Service. Der Manager hat uns immer sehr nett weitergeholfen. Wir haben bei ihm auch einen Bekannten fuer eine Weintour gebucht, der uns auch abends gefahren hat.

Insgesamt eine tolle Reise, wir werden Sie und out of africa auf jeden Fall weiterempfehlen.

Viele Gruesse


M.T.

 

Ehepaar S. / 29.11.2016 / Nr. 118

Lieber Herr Brettner ,

Wir sind von der Südafrikareise zurück und haben das Bedürfnis danke zu sagen.


Wir wollten nach Südafrika und wussten…. eigentlich nichts.


Man weiß wo das Land liegt, hat schon mal von Kapstadt, Johannesburg und Nelson Mandela gehört.
Das es dort viele wilde Tiere gibt und die Fußball-WM dort statt fand weiß man auch, aber sonst?


Also brauchten wir jemanden der uns bei der Planung hilft bzw. eine Reise für uns plant.
Da traf es sich gut das in einem zweiseitigen Artikel im Hamburger Abendblatt über Out of Africa berichtet wurde.


Wir machten einen Termin bei Herrn Brettner. Wir gaben ihm das Zeitfenster vor, in dem wir nach Südafrika reisen wollten.


Herr Brettner ging auf unsere Wünsche ein, machte einige Vorschläge und arbeitete eine super Reise aus, welche wir ein paar Tage später per Mail zugeschickt bekamen.

 

Nach ein paar wenigen, kleinen Änderungen gaben wir Out of Africa das Ok zur Buchung. Herr Brettner hat all unsere Wünsche mit eingebaut und hilfreiche Tipps gegeben.


Wir bedanken uns ganz herzlich für die hervorragende Organisation. Es ist schon gut wenn man bei jemand die Reise bucht der selbst jedes einzelne Quartier kennt.


Herr Brettner behält seine Kunden auch von Hamburg aus noch im Auge. Er informierte uns telefonisch, über unsere Flugverspätung bei Abreise in Kapstadt.


Alles in allem: Die Reise war super und hat uns sehr beeindruckt.

 

Herr Brettner, vielen Dank für die tolle Vorbereitung, die vielen Infos und Ihre großartige Unterstützung! Wir empfehlen Sie gerne weiter. Diese Reise wird noch sehr lange in Erinnerung bleiben.

Familie B. / 24.11.2016 / Nr. 117

Hallo aus Südafrika,


unsere drei Wochen in diesem Land sind fast um und ich kann Ihnen vermelden, dass alles bislang super geklappt hat.


Die Unterkünfte klasse, auch wenn wir natürlich rückblickend unsere Favoriten küren.


Der Flug von Kapstadt nach Nelspruit ohne Probleme, die kleine Maschine war auch eine Erfahrung.


Die Lodges und Safaris im Nationalpark laufen gut, eine haben wir heute Abend noch vor uns.

Bei der Abgabe des Mietwagens in Kapstadt wurde das Fehlen der Radkappen bemängelt. Tatsächlich waren die nie dran, mal sehen, was wir noch davon hören. Da wir Vollkasko haben, dürfte es unterm Strich aber egal sein.

as Auto in Kapstadt war ohnehin die letzte Höhle. Da haben sie uns scheinbar den Rest aus der Garage hingestellt.

Das nur zwischendurch und schon mal vorab einen herzlichen Dank für die Auswahl der Häuser.

Gruß,


B. aus Südafrika

Familie S. / 10.11.2016 / Nr. 116

Hallo Herr Brettner,


wir möchten uns schon jetzt bei Ihnen bedanken, der Reiseverlauf war und ist wunderbar.

 

Wir haben zwar keine Wale gesehen und die Townshiptour ist nicht empfehlenswert, aber der Blick von Ihrem Balkon ist einfach einzigartig. Wir können uns kaum satt sehen.

 

Der Addo Park war so klasse und die Auswahl der Unterkünfte unschlagbar. Vielen herzlichen Dank! Internet haben wir nicht für das IPad, wir gehen aber noch einmal bei "Petra" frühstücken. Mit den Mobils sind wir aus der Wohnung in alle Welt verbunden, grandios!


Herzliche Grüße von der Familie S.

N. / 08.11.2016 / Nr. 115

Hallo Herr Brettner,

Endlich schaffe ich es Ihnen eine Rückmeldung Zu geben. Es war eine tolle Safari.


In Maun gab es eine Fehlkommunikation, keiner zur Abholung da. Der Anruf bei Sunway ergab:
Ich habe keinen Transfer gebucht ! Frech, hatte Es ja schriftlich, doch viele nette Leute halfen.
Fahrer von der Logde kam, doch dann auch der Sunway Guide Fanuel, falsche Fluginfo.


Die Gruppe waren nur ein belgisches Paar und ich. Soweit Luxus mit 2 Guides, man hätte lustigere Mitreisende haben können.. Dann ging es los und wir haben soviele Tiere gesehen, Wahnsinn. Löwen fast täglich, Leoparden, auch mit Beute auf Baum, sogar Wildhunde mit Jungen und auf der Jagd. Hyana Pan war die tollste Lodge, mit dem Wasserloch.
Luxuszelt, leckerstes Essen, einfach alles. Savuti war auch gut, mit 3 Mitarbeitern ganz liebevoll.


Die Guides waren klasse, ganz viel Wissen und wollten nur das Beste für uns. Die Reiselänge für mich optimal.

 

Vielen Dank für die Organisation.


Herzliche Grüße


N.aus Hamburg

 

Familie H. / 31.08.2016 / Nr. 114

Hallo Herr Brettner,

wir sind gestern Abend gut auf Mauritius angekommen.

 

Wir sind von der von Ihnen zusammen gestellten Reise begeistert. Das war eine gute Mischung und wir haben tolle Eindrücke gesammelt. Zusammengefasst können wir sagen, dass wir Sie bedingungslos empfehlen können und werden. Sehr gern geben wir Ihnen auf Wunsch ein ausführliches Feedback zu der Reise bzw. den Unterkünften. Vorab ein paar wenige Hinweise, wo es nicht optimal war bzw. man etwas verändern könnte / sollte.

1) Amazulu Lodge
Die Lodge war die schlechteste Unterkunft. Die Sauberkeit in den Zimmern war nicht optimal und es war schade, dass man abends keine Bar hatte. Insgesamt wirkte die Lodge ein wenig "muffig" bzw nicht im besten Zustand. Das Frühstück hingegen war einschl. Service sehr gut.

Alle anderen Unterkünfte waren in der jeweiligen Unterschiedlichkeit absolut super und es gibt nichts zu meckern. Und Lukimbi und Idube waren traumhaft. Und die Safaris genial.

2) Chesnut
Die Beschreibung bzw. die Kilometerangaben von Hazyview passen nicht ganz. Es sind ein paar Kilometer mehr bis zur Abbiegung. Hier könnte man die Beschreibung anpassen.

Zum Krüger International haben wir die Routenemfehlung von der charmanten Christine angenommen. Das war genau richtig und kann in der Beschreibung integriert werden.

3) Vic Falls
Hier hätten uns zwei Tage ausgereicht. Die Lodge und die Fälle sind super. Leider gibt der Ort nicht viel mehr her. Da sollte jeder Reisende abwägen, was er dort machen will. Sollte Bungee-Jumping, etc geplant sein, dann sollte man natürlich länger bleiben.

Das Boma Dinner würden wir nicht wieder machen. Unseres Erachtens passen Preis und Qualität des Essens nicht ganz zusammen. Aber das ist Ansichtssache.

Das Lookoutkaffee war toll.


4) Sonstiges
Lokalempfehlungen, Hinweise zu Sehenswürdigkeiten sowie die Auswahl und Lage der Ziele waren toll und (außer 3 Tage Vic Falls) genau richtig. Die Mischung stimmte.

Mit Ausnahme der Amazulu Lodge würden wir jede Lodge jederzeit wieder besuchen.

Beste Grüße von Mauritius

Familie H.

Familie H. / 31.08.2016 / Nr. 114

Hallo Herr Brettner,

wir sind gestern Abend gut auf Mauritius angekommen.

 

Wir sind von der von Ihnen zusammen gestellten Reise begeistert. Das war eine gute Mischung und wir haben tolle Eindrücke gesammelt. Zusammengefasst können wir sagen, dass wir Sie bedingungslos empfehlen können und werden. Sehr gern geben wir Ihnen auf Wunsch ein ausführliches Feedback zu der Reise bzw. den Unterkünften. Vorab ein paar wenige Hinweise, wo es nicht optimal war bzw. man etwas verändern könnte / sollte.

1) Amazulu Lodge
Die Lodge war die schlechteste Unterkunft. Die Sauberkeit in den Zimmern war nicht optimal und es war schade, dass man abends keine Bar hatte. Insgesamt wirkte die Lodge ein wenig "muffig" bzw nicht im besten Zustand. Das Frühstück hingegen war einschl. Service sehr gut.

Alle anderen Unterkünfte waren in der jeweiligen Unterschiedlichkeit absolut super und es gibt nichts zu meckern. Und Lukimbi und Idube waren traumhaft. Und die Safaris genial.

2) Chesnut
Die Beschreibung bzw. die Kilometerangaben von Hazyview passen nicht ganz. Es sind ein paar Kilometer mehr bis zur Abbiegung. Hier könnte man die Beschreibung anpassen.

Zum Krüger International haben wir die Routenemfehlung von der charmanten Christine angenommen. Das war genau richtig und kann in der Beschreibung integriert werden.

3) Vic Falls
Hier hätten uns zwei Tage ausgereicht. Die Lodge und die Fälle sind super. Leider gibt der Ort nicht viel mehr her. Da sollte jeder Reisende abwägen, was er dort machen will. Sollte Bungee-Jumping, etc geplant sein, dann sollte man natürlich länger bleiben.

Das Boma Dinner würden wir nicht wieder machen. Unseres Erachtens passen Preis und Qualität des Essens nicht ganz zusammen. Aber das ist Ansichtssache.

Das Lookoutkaffee war toll.


4) Sonstiges
Lokalempfehlungen, Hinweise zu Sehenswürdigkeiten sowie die Auswahl und Lage der Ziele waren toll und (außer 3 Tage Vic Falls) genau richtig. Die Mischung stimmte.

Mit Ausnahme der Amazulu Lodge würden wir jede Lodge jederzeit wieder besuchen.

Beste Grüße von Mauritius

Familie H.

D. und S. / 26.08.2016 / Nr. 113

Hallo lieber Thorsten,

Wie versprochen ....der Roman


nun sind wir schon das dritte Mal mit Deiner tatkräftigen Unterstützung auf Safari gegangen. Du hast uns wieder eine super tolle Reise zusammengebastelt.


Nach der Garden Route und Namibia haben wir uns dieses Mal für die Route Johannesburg, Drakensberge, St. Lucia, Swasiland, Krüger Nationalpark, Blyde River und zurück nach Johannesburg entschieden.


Die Lodges hast Du wieder toll ausgesucht. Sie sind alle sehr schön und der Service super, besonders hervorzuheben aber sind:


Antbear Lodge in den Drakensbergen und Rhino Ridge im Hluhluwe Nationalpark wegen der tollen Aussicht und im Hluhluwe noch dazu die vielen Rhinos. So viele haben wir in keinem anderen Park gesehen.


Die Lodge Afrique in St. Lucia, fast in der Mitte des Ortes, eine grüne Oase und ein Ort der Ruhe. Das besondere ist aber Johann, der Manager oder die gute Seele der Lodge. Einen Manager, der seine Gäste "massiv" am Abreisen hindert......so etwas haben wir auch noch nicht erlebt. Zur Erklärung, wir haben in jeder Lodge 2 Nächte verbracht, unsere Unterlagen nicht richtig gelesen und somit gedacht hier auch ....
Nach der ersten Nacht machen einen Ausflug in den Park iSimangaliso mit Auto und nachmittags mit dem Schiff zu den Hippos und Krokodilen. Nach der zweiten Nacht sind wir morgens zum Whalewatching. Absprachegemäß kommen wir mittags zurück in die Lodge, haben in aller Eile unsere sieben Sachen gepackt und zur Rezeption zum Auschecken..... Johann ist nicht da, nur eine nette Angestellte. Sie guckt uns groß und fragend an. Während Detlef zum Auto geht und packt diskutiere ich noch ....doch, ja wir reisen heute ab, sind nur zwei Nächte hier.......gut, die Dame kapituliert und ruft das housekeeping für die Reinigung an .....und nun kommt Johann auf den Plan. Er hat seine Wohnung im Obergeschoss und seine Ohren unten an der Rezeption .... er erklärt wir haben noch eine Nacht .....Never sage ich .... er lässt nicht locker .......und er hat recht, wir bleiben noch eine Nacht, haben herzlich gelacht .....und uns über einen geschenkten Nachmittag gefreut, besonders über ein gemütliches Bett, denn die nächste Lodge hätte uns nicht unterbringen können, ist ausgebucht gewesen und wir hätten zurück fahren oder etwas anderes suchen müssen. Also, Johann und die Lodge Afrique sind der Knüller.


Forrester Arms in Swasiland, Berg en Dal im Krüger, Ghost Mountain Inn und Gecko Lodge sind gemütliche Lodges und sehr zu empfehlen, wir haben uns dort sehr wohlgefühlt.


Das Highlight war die Nkorho Bush Lodge in Sabi Sand. Der Tag besteht nur aus gutem Essen und Game Drives. Der Höhepunkt der drives war: wir haben in 15 Stunden 2x die Big Five gesehen, beide Male andere Löwen und Leoparden ....es waren insgesamt
4 Löwinnen und ein Löwe plus 6 Kinder und 3 Leoparden.

Thorsten, vielen Dank für Deine tolle Reisezusammenstellung


....Du bist der Beste …


und wir freuen uns schon sehr auf die nächste Tour unter Deiner Regie.

Liebe Grüße


D. und S.

D. und S. / 26.08.2016 / Nr. 112

Lieber Herr Brettner,


wie Sie ja wissen, wurde ich durch einen Freund auf Ihr Reisebüro aufmerksam, der selbst ein guter Afrikakenner ist.

 

Wir suchten für unsere vierte Afrikareise - Norden von Namibia/Caprivizipfel/Botswana/Simbabwe - professionelle Unterstützung, was die Reiserutenplanung und Übernachtungen anging. Alle 11 von Ihnen vorgeschlagenen Lodges haben uns sehr gut gefallen.

 

Besonders hervorzuheben ist, dass Ihre Schwerpunktsetzung, also teilweise mehrere Tage an einem Ort zu bleiben, z. B. drei Nächte „Erindi Trader` s Lodge" oder zwei Übernachtungen in der „Namushasha River Lodge“, sich als sehr lohnend herausgestellt hat.

 

Ein absolutes Highlight unserer Reise stellten die „Chobe Safari Lodge“ und die Victoriafälle dar. Der Gabelflug Frankfurt-Windhoek und Johannesburg/Frankfurt mit der South African Airways verlief ebenso reibungslos wie die Autoübergabe und das Einchecken in die diversen Lodges. Die zahlreichen „game drives“ waren allesamt gut organisiert und lohnenswert, besonders beeindruckend in Botswana.

 

Dank Ihrer Organisation verbrachten wir drei unvergessliche Wochen auf dem schwarzen Erdteil, von dessen Erlebnisse wir noch lange zehren werden.

 

Nach unserer durchweg positiven Erfahrung können wir Ihr Reisebüro uneingeschränkt weiterempfehlen und werden in Zukunft auch selbst gerne wieder mit Ihnen zusammenarbeiten, wenn eine weitere Afrikareise ansteht.

 

Herzlichen Dank für Ihre guten Tipps und Unterstützung bei der Organisation der Reise!


Herzlichst


Joachim Kehrer

D. und S. / 26.08.2016 / Nr. 112

Lieber Herr Brettner,


wie Sie ja wissen, wurde ich durch einen Freund auf Ihr Reisebüro aufmerksam, der selbst ein guter Afrikakenner ist.

 

Wir suchten für unsere vierte Afrikareise - Norden von Namibia/Caprivizipfel/Botswana/Simbabwe - professionelle Unterstützung, was die Reiserutenplanung und Übernachtungen anging. Alle 11 von Ihnen vorgeschlagenen Lodges haben uns sehr gut gefallen.

 

Besonders hervorzuheben ist, dass Ihre Schwerpunktsetzung, also teilweise mehrere Tage an einem Ort zu bleiben, z. B. drei Nächte „Erindi Trader` s Lodge" oder zwei Übernachtungen in der „Namushasha River Lodge“, sich als sehr lohnend herausgestellt hat.

 

Ein absolutes Highlight unserer Reise stellten die „Chobe Safari Lodge“ und die Victoriafälle dar. Der Gabelflug Frankfurt-Windhoek und Johannesburg/Frankfurt mit der South African Airways verlief ebenso reibungslos wie die Autoübergabe und das Einchecken in die diversen Lodges. Die zahlreichen „game drives“ waren allesamt gut organisiert und lohnenswert, besonders beeindruckend in Botswana.

 

Dank Ihrer Organisation verbrachten wir drei unvergessliche Wochen auf dem schwarzen Erdteil, von dessen Erlebnisse wir noch lange zehren werden.

 

Nach unserer durchweg positiven Erfahrung können wir Ihr Reisebüro uneingeschränkt weiterempfehlen und werden in Zukunft auch selbst gerne wieder mit Ihnen zusammenarbeiten, wenn eine weitere Afrikareise ansteht.

 

Herzlichen Dank für Ihre guten Tipps und Unterstützung bei der Organisation der Reise!


Herzlichst


Joachim Kehrer

 

Kehrer / 06.07.2016 / Nr. 111

Lieber Herr Brettner,


wie Sie ja wissen, wurde ich durch einen Freund auf Ihr Reisebüro aufmerksam, der selbst ein guter Afrikakenner ist.

 

Wir suchten für unsere vierte Afrikareise - Norden von Namibia/Caprivizipfel/Botswana/Simbabwe - professionelle Unterstützung, was die Reiserutenplanung und Übernachtungen anging. Alle 11 von Ihnen vorgeschlagenen Lodges haben uns sehr gut gefallen.

 

Besonders hervorzuheben ist, dass Ihre Schwerpunktsetzung, also teilweise mehrere Tage an einem Ort zu bleiben, z. B. drei Nächte „Erindi Trader` s Lodge" oder zwei Übernachtungen in der „Namushasha River Lodge“, sich als sehr lohnend herausgestellt hat.

 

Ein absolutes Highlight unserer Reise stellten die „Chobe Safari Lodge“ und die Victoriafälle dar. Der Gabelflug Frankfurt-Windhoek und Johannesburg/Frankfurt mit der South African Airways verlief ebenso reibungslos wie die Autoübergabe und das Einchecken in die diversen Lodges. Die zahlreichen „game drives“ waren allesamt gut organisiert und lohnenswert, besonders beeindruckend in Botswana.

 

Dank Ihrer Organisation verbrachten wir drei unvergessliche Wochen auf dem schwarzen Erdteil, von dessen Erlebnisse wir noch lange zehren werden.

 

Nach unserer durchweg positiven Erfahrung können wir Ihr Reisebüro uneingeschränkt weiterempfehlen und werden in Zukunft auch selbst gerne wieder mit Ihnen zusammenarbeiten, wenn eine weitere Afrikareise ansteht.

 

Herzlichen Dank für Ihre guten Tipps und Unterstützung bei der Organisation der Reise!


Herzlichst


Joachim Kehrer

A. P. / 13.06.2016 / Nr. 110

 

Hallo Herr Brettner !

Ich hatte eine wundervolle Reise. Es war wirklich traumhaft.


Ich hatte am Blyde River Canyon super Wetter, super Sicht.


Im Sabi Sands habe ich die Big Five gesehen und nette Leute getroffen.


Die Lodges waren gut ausgewählt und das Timing hat überall geklappt

Danke noch einmal für die Organisation

Anbei ein paar Photos

Viele Grüße

A.P.

F. R. / 08.06.2016 / Nr. 109

Hallo Herr Brettner,

Feedback:

vielen Dank nochmal für die Planung der unvergesslichen Reise. Wir haben in den zwei Wochen wirklich Wildlife pur erlebt und uns immer gut aufgehoben gefühlt.


Unsere Reise hatte genau den Grad Adrenalin und Abenteuer wie wir es uns vorgestellt haben. Gerade die Auswahl der Standorte hate uns wirklich sehr gut gefallen.


Das Khwai Guest House mit der sehr netten Betreuung war dabei sicher eines der Highlights.

Vielen Dank und viele Grüße,


F.R.

 

R. H. / 16.05.2016 / Nr. 108

Hallo Herr Brettner,


hier kommt endlich die längst überfällige Danke mail.

Herr K. und ich haben die von Ihnen ausgearbeitet Route im Februar/März in Südafrika sehr, sehr genossen und möchten uns wirklich sehr herzlich bei Ihnen bedanken.


Insbesondere die von Ihnen ausgesuchten Lodges waren jede für sich die Übernachtung wert und wir haben uns die ganze Zeit rundum wohl, sicher und willkommen gefühlt. Auch Ihre Reisebeschreibungen waren klasse, wie auch die to do Empfehlungen oder Restaurant Hinweise, auch alles drum rum, wieviel an Trinkgeld usw. Und es hat einfach alles genauso wie vorausgesagt geklappt. Wirklich richtig toll, findet auch mein Freund.
Und Sie hatten natürlich recht, Cape Town wäre auch für 5 Tage gut gewesen, wir hatten.

Sehr gerne werden wir Sie weiter empfehlen.


und auch mal wieder mit Ihnen reisen, wenn wir erneut eine Afrika Reise planen.


Welche Länder bieten Sie noch an?


Noch mal vielen herzlichen Dank von uns beiden


R.H.

S. / 02.05.2016 / Nr. 107

Hallo lieber Thorsten,

man man man, da ist man zu Hause und vergisst völlig, sich nochmal für die tolle Reise zu bedanken!

 

C. hat mir zum Geburtstag ein Fotobuch von unserer Reise geschenkt, da habe ich eigentlich das erste Mal wieder über die tolle Reise nachgedacht.


Also:
Kapstadt - das Appartement fanden wir richtig toll! Vor allem das Zimmer zum Pool hin (das andere war ein bisschen dunkel, aber wir hatten ja beide und waren dann immer im schönen App.). Die Gegend fanden wir auch toll. Eigentlich waren wir fast immer in der Kloof Str. essen. Das Essen ist ja der Hammer!!!


Franschhoek: Super Hotel, der Besitzer ist ja echt süß, hat uns gleich Plätze im Restaurant reserviert (wieder tolles Essen) und war auch sonst echt nett (wie eigentlich alle Südafrikaner). Wir haben noch eine Weinprobe gemacht und den Tag genossen. Ein Tag war für uns völlig o.k.


Die Fahrt nach Prince Albert war auch ein Abenteuer. Haben uns tierisch gefreut, Affen zu sehen. Natürlich konnten wir nicht widerstehen und sind entgegen Deiner Empfehlung schon auf der Hintour den Swartbergpass gefahren. Das war auch toll, super Wetter, tolle Sicht - ein Abenteuer!


Naja, und dann waren wir natürlich viel zu spät in den tollen Cottages. Die sind ja der Hammer! So was von schön, es war echt ziemlich dämlich, erst so spät anzukommen… Trotzdem haben wir es genossen, sind dann halt ein bisschen länger aufgeblieben. Dummerweise hatten wir vorher nicht eingekauft, da kann man sich ja wunderbar bekochen… Du hattest ja gesagt, dass das Frühstück nicht so doll ist, ich habe aber gedacht, wir gehen in einen Frühstücksraum. Es war dann Milch und ein bisschen Müsli in der Küche. Wir hätten nur ein bisschen Eier, Brot und Speck kaufen müssen… Dann wäre es perfekt. Das kannst Du ja zukünftigen Gästen sagen, die Küchen sind ja echt klasse!


Und Wilderness war ja echt der Hit. Diese beiden sympathischen alten Leute da… herrlich, wir haben uns schlapp gelacht! Wir hatten dieses Zimmer ganz oben - so ein Glaskasten. Ich fand es toll. Ok, wenn man duscht und jemand hat gerade mal Lust zu gucken, was da oben ist, wird man halt gesehen. Es ist ja eh alles ziemlich offen. Im Sommer geht man da wahrscheinlich ein, aber zu dieser Jahreszeit fand ich es richtig schön!
Man sollte da aber nicht zimperlich sein, für jemanden der ein bisschen vornehmer ist, ist das da nichts. Die süße Frau in der Pension hat so einen Papagei mit dem Obstteller gefüttert - hat ihn zum Papagei gestellt, der hat da rumgehackt und danach wieder auf das Buffet… Da war gerade eine (ziemlich schreckliche) Deutsche Reisegruppe - allein für die Blicke der Leute hat sich das gelohnt. Ich kann damit gut leben, aber das ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Wilderness fand ich auch schön - sehr lebendig, unsere Kinder fanden das gut. Die Wanderung zum Wasserfall war auch toll! Die würden wir auf jeden Fall wieder machen. C. hat beim Packen eine riesige Spinne in ihren Sachen entdeckt. Zum Glück war es kurz vor der Abfahrt - ich glaube, wir hätte mit ihr da keine Freude mehr gehabt… heieiei...


Botlierskop war auch schön. Wir hätten vielleicht eine Safari weniger buchen sollen (obwohl die echt sehr schön waren, wir hatten einen tollen Guide), aber man kam gar nicht dazu, das tolle Zelt richtig zu genießen. Ich wäre gern mit den Tiergeräuschen aufgewacht. Aber so eine Safari ganz früh morgens ist auch toll… Schwierig. Uns hat ein Tag dort gereicht. Ist eine gute Idee, wenn man Tiere sehen möchte. Es geht da hoch und runter, allein die Fahrt in dem Reserve ist schon ein Abenteuer. Kann man durchaus weiter empfehlen.
Und dann kam Aniston - was für ein Unterschied. Das Haus ist ja obergemütlich und schön! Wir mussten uns ein bisschen an die Ruhe gewöhnen (C. hatte da so ihre Schwierigkeiten, sie hätte es lieber afrikanischer), aber wir fanden es gleich richtig schön. Schön fand ich, dass es nicht so touristisch war, man nicht an jeder Ecke Eintritt zahlen musste und diese vor allem die schöne Natur! Die Höhle fand ich toll!


Wir waren noch shoppen in… heieiei, wie hieß das noch - da wurden ursprünglich nur Kerzen verkauft wurden… Das war ein super Laden - sehr zu empfehlen, wenn man noch Mitbringsel kaufen möchte!
Man könnte vielleicht noch erwähnen, dass es keine Einkaufsmöglichkeit in Aniston gibt. Macht aber nichts, meistens ist man ja eh mit dem Auto da. Im Hotel von Aniston war es jetzt nicht so obergemütlich, aber das Essen war klasse.


Und dann waren wir ja schon wieder in Kapstadt - oben in den Zimmern. Das fand ich auch sehr schön! Geschmackvoll eingerichtet und irgendwie echt witzig, dass alle Zimmer sofort in den Aufenthaltsraum gehen. Sehr schön.


Kapstadt ist eh der Hammer - die Umgebung auch… Alles spricht dafür, dass wir da nochmal hinfahren. Es war ein unvergessliches Erlebnis!!! Und Du hast es echt geschafft, dass jeder Ort und jede Unterkunft etwas ganz Besonderes ist! Vielen, vielen Dank, die Reise werden wir nie vergessen!

Liebe Grüße


S.

 

Familie J. / 25.04.2016 / Nr. 106

Hallo Herr Brettner,

unsere Reise ist nun schon wieder eine ganze Weile her und es wird nun doch langsam Zeit, Ihnen eine Rückmeldung zu geben.

Zusammenfassung vorweg: es war sehr schön!

Die Tour war sehr schön (Montagu war im Nachhinein vielleicht überflüssig, aber dort haben wir sehr nette Menschen getroffen) und wir haben einen sehr guten Überblick über die Vielfalt der Landschaft bekommen und waren immer wieder begeistert.


Die Unterkünfte hätten wir selber nie so ausgewählt, waren aber vor Ort genau richtig, um viele Menschen zu treffen, viel zu erfahren und individuell zu wohnen. Eine neue Erfahrung für uns, die wir so gerne wiederholen werden ( Achtung: Montagu- Essen Spitze, Zimmer toll, "B." sehr nett, der Hausherr eher unkommunikativ. Die Anlage verkommt aber etwas. War trotzdem schön, balanciert aber so an der Grenze) .


Südafrika hat uns begeistert und wir werden sicherlich wieder hinfahren.

Danke speziell für Ihr Beharren auf einen längeren Kapstadtaufenthalt. Hätten wir auch nie selber so gemacht, aber es war wunderschön und genau wie Sie gesagt haben - viel zu kurz.

Danke auch für die gute und umfangreiche Information. Wir fühlten uns auf der Reise gut gerüstet für alle Situationen und haben uns sicher gefühlt.

Viele Grüße aus Stade


J.

Gruppe O. / 19.04.2016 / Nr. 105

Lieber Herr Brettner,

wir sind wohlbehalten und glücklich von unserer Reise nach Tansania und Südafrika zurückgekehrt.

 

Im Nachgang möchte ich Ihnen nur kurz zurückmelden, dass die Organisation und der Ablauf – angefangen bei den zahlreichen Flügen über die Unterkunft in St.Lucia bis hin zum Mietwagen in Pietermaritzburg – wunderbar geklappt hat.

 

Es war alles hervorragend organisiert und hätte nicht besser sein können. Auch der Flug von Mbeya nach Dar ist zuverlässig und einwandfrei gewesen. Vielen Dank für die geleisteten Dienste. Der Tipp von D.war goldrichtig.

Mit besten Grüßen im Namen der gesamten Reisegruppe,


O.

 

C, / 23.03.2016 / Nr. 104

Hallo Herr Brettner,

Bitte entschuldigen sie die späte Rückmeldung…nach unserem Urlaub wurden wir von der liegen gebliebenen Arbeit verschluckt.


Insgesamt hat uns der Urlaub unfassbar gut gefallen. Südafrika ist ein Traum und wir sind sicher nicht zum letzten Mal dort gewesen.


Das Summerfield war eine unglaublich positive Überraschung, das es super schon gestaltet ist und der Service unfassbar war (Ausnahme ist das eine Abendessen)


Auch die Drakensberge haben uns extrem gut gefallen.

Doe Nhkoro Bush Lodge wäre auch ok gewesen, wenn wir uns voher besser auf das Thema bodenständige Bush Lodge eingestellt hätten. Das Personal war extrem freundlich. Das Essen war insgesamt mit Abstand das einfachste, das wir auf dem ganzen Trip hatten. Von dem Weinkeller haben wir nichts mitbekommen, es gab nur warmen Weisswein. Das alles wäre grundsätzlich ok gewesen, man befindet sich schließlich im Busch, aber wir haben auf Grund ihrer Erklärung etwas anderes erwartet.
Es gab aber an der Tag am Tag nach meiner Mail eine sehr gute Kaffeemaschine.

Die Jukimbi Lodge war sehr sehr schön und der Service sehr aufmerksam. Gute Küche, guter Wein.

Das Foresters Arms hatten wir gut weglassen können, da wir an einem Samstag angekommen sind und am Samstag und Sonntag sind alle Märke, die empfohlen waren, leider geschlossen. Also konnten wir nur in der Anlage bleiben, die nicht so viel zu bieten hat und schon sehr in die Jahre gekommen ist. Das Abendessen und die Gasrgeberin waren allerdings der putzig. Publikum dort war 75+, alles Damen (Davide hat sehr viel Eindruck gemacht )

Das Ghostmountain Inn war völlig in Ordnung, aber eine Nacht reicht eigentlich nicht, um die Gegend zu erkunden, daher hätten wir hier besser 2 Nächte verbracht und auf Foresters Arms verzichtet. Publikum hier: Busreisen. Entsprechend war auch das Essen. Typisches Hotel-Buffet (Schweinebraten und Rosted Chicken). Toller Wellness-Bereich.

Das Serene Estate in St Lucia war sehr sehr nett, sehr gastfreundlich und tolle Einrichtung. Das hat uns super gefallen.

Die Lavender Farm war auch sehr nett, medium gastfreundlich allerdings.

Das Mo and Rose ist sehr hübsch gemacht, aber der Weg recht weit für eine Nacht.

Das Derwent House hat uns super super super gefallen! Perfekte Lage, tolle Gastgeber.

Die Flüge waren eine Katastrophe! Schlechtes Essen, Entertainment System ist auf beiden Strecken ausgefallen, alte Maschinen. Zudem hätten wir uns gerne den Umweg über Johannesburg (2x umsteigen) auf dem Rückflug erspart.

Alles in allem war es eine der schönsten Reisen, die wir je gemacht haben.


Daher bedanken wir uns nochmals herzlich für Ihre Unterstützung.

Lieben Gruss,


C.

Familie B. / 16.03.2016 / Nr. 103

Hallo lieber Thorsten,


ganz kurzes Feedback: Hier ist es toll!

 

Bisher war jede Unterkunft ein tolles Erlebnis! Du hast immer ins Schwarze getroffen, wir genießen unseren Urlaub sehr!!!


Liebe Grüße


S. und der Rest der B.

F. / 10.03.2016 / Nr. 102

Hi Thorsten,


so, heute muss auch ich wieder arbeiten...vlt. sehen wir uns ja?


Die Reise war unglaublich...wobei der Leopard, der sich uns auf den letzten Metern unserer letzen "Game-Fahrt" am Chobe River zeigte, da fasst nur eine Randnotiz ist...damit waren dann aber nicht nur meine
Big 5 komplett (und das bei der ersten Afrika-Reise - wir alle haben das natürlich echt gefeiert :-)), sondern auch das große Afrika-Abenteuer...inkl. "großem Schreck bei einem Zusammestoß mit einem Hippo im Okavango Delta...

 

Mehr dann irgendwann mündlich....


Beste Grüße


F.

Ehepaar K. / 01.03.2016 / Nr. 101

Hallo lieber Herr Brettner,


das vineyard war sicher eine gute Alternative, wir waren dort sehr gut aufgehoben.
Gestern waren wir in Prince Albert. Das war auch ok. Jetzt sind wir in Tops of The Tops. Da ist der Blick aufs Meer einmalig.

 

Heute haben wir den Swatbergpass auf der Fahrt nach W. genommen. Das war super und es gab einzigartige Ausblicke.


Alles passt.


Wir sind happy.


LG K.

 

Fam. M. / 22.02.2016 / Nr. 100

Hallo Herr Brettner,

Reisevorbereitung: sehr gut
Beratung bei Konzeption der Reise hilfreich
Vertragliche Leistungen gut beschrieben
Informationen zum Reiseverlauf rechtzeitig, vollständig und informativ

Reiseablauf: gut
Taxidienste Flughafen: zuverlässig, freundlich
Wohnungen in Kapstadt: behaglich, sauber, gute und bequeme Betten, traumhafte Ausblicke, geschmackvolle Inneneinrichtung, ruhig, gepflegtes Wohnviertel
Unterkünfte “Garden Route”: gastfreundlich, abwechslungsreich, geräumig, individuelle Atmosphäre, Frühstück ausgezeichnet
Inlandsflug: problemlos
Automietung: problemlos
Safari: wunderschöne Landschaft, gute Betreuung, Pflanzen- und Tierwelt aufregend, Big-5 nur 50-50 % Chance, leider manchmal Eindruck eines großen Zoos durch hohe Bezaunung

Reisenachbereitung: gut
Unaufdringliche telefonische Nachfrage, Kritik erwünscht

herzlichen Gruss


Fam. M.

S. K. / 17.02.2016 / Nr. 99

Hallo Herr Brettner,

Die von Ihnen vermittelte 6-tägige Reise war wirklich gut zusammen gestellt und hat sich von Tag zu Tag gesteigert: Von der gemütlichen Gecko-Lodge mit der Nähe zum Blyde River Canon und zum Krügerpark über das Tent-Camp Shinzela in Timbavati bis zur Aratusha Lodge in Sabi Sands. Überall haben wir viele Tiere gesehen, in Shinzela sogar nachts in sicherer Entfernung aus dem Zelt. Und in Sabi Sands sind wir nicht nur Leoparden begegnet sondern auch Löwen und Büffel in Jagdposen. Die Ranger aus beiden Camps haben uns jeweils hervorragend begleitet und sogar das Essen war super. Sehr empfehlenswert!

Mit besten Grüßen,

S. K., Hamburg

F. M. / 15.02.2016 / Nr. 98

Lieber Herr Brettner,

Wir sind aus dem traumhaften Südafrika zurück!

 

Wir möchten uns noch einmal herzlich bedanken bei Ihnen, die Reise war wirklich toll und die Unterkünfte super!


Das Haitauchen hat leider nicht stattfinden können. Wir haben am Vortag dort angerufen und erfahren, dass es abgesagt werden muss, da seit einiger Zeit keine Haie gesichtet wurden.


Ansonsten hat alles super geklappt. Einzig einen kleinen Verbesserungsvorschlag haben wir: Die Anfahrtsbeschreibungen zu den Unterkünften könnten noch genauer sein. Die Straßennamen waren oftmals leider dem Navigationssystem nicht bekannt, und wir mussten uns meistens durchfragen. Dies ist nicht weiter schlimm gewesen, aber wollten wir gerne als kleines Feedback geben.


Vielen Dank und herzliche Grüße

F. und M.

B. / 11.02.2016 / Nr. 97

Es war eine tolle Tour, wahnsinnig viele und unterschiedliche Eindrücke, zumeist sehr schöne und individuelle Unterkünfte.

 

Ich glaube perfekt für das erste Mal Südafrika.

 

I. und L. / 13.01.2016 / Nr. 96

Lieber Thorsten,

 

nun sind wir schon wieder seit einer Woche im kühlen, feuchten Hamburg.

 

Wir möchten Dir eine kurze Rückmeldung von unserer 14-tägigen Safari-Reise durch Botswana geben.

 

Es war ganz FANTASTISCH. Unsere Erwartungen sind echt übertroffen worden. Es fing schon ganz toll mit der Fahrt in den Mokoro-Booten an. Das Highlight war dann das Zelten mitten in der Natur mit abendlichem beunruhigendem Büffelbesuch. Eindrücklich waren auch die einheimischen Begleiter. Und so ging es dann weiter zu immer neuen Erlebnissen bis hin zu den beindruckenden Victoriafällen (wir haben dann doch einen Helikopterflug gewagt). Ausgesprochen sympathisch und sehr kundig waren unsere Guides von Sunway Safaris (Cronje aus der RSA und Annita aus Simbabwe). Wir haben selten soviel in so kurzer Zeit über Wildtiere und die Pflanzenwelt im südlichen Afrika gelernt.

 

Die eigentliche Herausforderung waren für uns und einige andere Mitreisende jedoch nicht strapaziöse Wanderungen oder die Wildnis an sich, sondern das Verhalten und die Kommentare einiger Mitreisender (deutsche Gruppe!). Man fragte sich manchmal, was die im Busch suchten. Jedenfalls haben wir im Verlauf eines gewissen Gruppenprozesses den Entschluss gefasst, uns dieses einmalige Erlebnis nicht versauen zu lassen.

 

Jetzt überlegen wir bereits, wann wir 2017 die nächste Safari machen. Das ist ein „Muss“. Da kann man süchtig werden. Wir denken da an die Sambia-Simbabwe-Mali-Mozambique Tour. Für 2016 hatten wir uns schon ein Treffen mit unseren Freunden aus Mauritius abgesprochen, und vorher wollen wir nochmal nach Kuba (bevor die Insel vom amerikanischen Tourismus geplagt wird).

 

Soweit eine erste Rückmeldung.

 

Wenn Du möchtest und Zeit hast kommen wir auch gerne mal zu einem kleinen „Schnack vorbei“.

 

Liebe Grüße von I. und L.

H. S. / 12.01.2016 / Nr. 95

Guten Morgen Herr Brettner,

Die Maliba Lodge ist ein Traum, wir haben Zimmer 6, mit dem schönstem Ausblick.


Aber viel schöner ist die Umgebung und diese ungewohnte wahnsinnige Stille. Sind am Fluss entlang spaziert, leider momentan ohne einen tropfen Wasser.


Eine super Empfehlung, vielen Dank

Bis bald

H.S.

Olle und Eva / 11.01.2016 / Nr. 94

Hi Thorsten

We are successfully installed in your excellent apartment. We like it very much. Marius was very helpful and everything works well, including the network.

You must know Louis at The African Villa, a very god place where we have stayed for the first few nights, because he guessed we were moving to your apartment.

Best wishes


Olle & Eva