AdobeStock_292514308.jpeg

Home

Was unsere Kunden über uns sagen!

 

2012

 

die B´s / 08.11.2012 / Nr. 31

Hallo lieber Thorsten,

wie versprochen kommt nun endlich der Urlaubsbericht, auch wenn ich eigentlich den Kopf immer noch nicht so richtig frei dafür habe. Aber was soll's, im Moment geht es und wer weiß ob es in nächster Zeit so viel besser wird.

Wir möchten uns ganz herzlich für Deine tolle Urlaubsplanung bedanken.

Es hat alles super geklappt und die Reise hat uns viel Spass gemacht, auch wenn ich manchmal denke, war ich eigentlich schon im schönen Südafrika oder habe ich alles noch vor mir?

Wir haben (fast) alles gesehen was wir sehen wollten. Der Leopard in Kichaka war leider aushäusig ;-), dafür haben wir aber die Löwen nach einigen Tagen der "Abwesenheit" gefunden. Als wir in Hermanus die Wale " watchen" wollten war im ersten Anlauf der Motor vom Boot kaputt und dann hat mich Montezumas Rache ( den südafrikanischen Ausdruck kenne ich leider nicht ;-( ) voll nieder gestreckt. Also mussten Detlef und Claudia alleine los. Ich musste mich mit der Fernsicht in Witsand begnügen ;-)
Aber der Reihe nach.


Nach dem langen Hinflug, der A 380 ist schon ein toller Flieger, sind wir wohlbehalten in Port Elizabeth angekommen. Bis dahin war alles perfekt. Also stehen wir in freudiger Erwartung am "Kofferband" und warten und warten..., alle Koffer da nur, Detlef`s nicht ;-( Wir also zu dem nette Herrn am Schalter. Nach einigem hin und her die Aussage, er habe den Koffer nicht gefunden, werde aber weitersuchen und uns in Chrislin eine Nachricht zu kommen lassen. Wir also weiter zur Autovermietung. Soweit so gut. Das Auto haben wir nicht genommen, da der eine Reifen recht heftig beschädigt war. Also warten auf ein Ersatzfahrzeug und los ging die "wilde" Fahrt. Links fahren ist doch für eingefleischte Rechtsfahrer etwas ungewohnt, vor allem wenn es in den Kreisverkehr geht ;-). Nach unfallfreier Fahrt sind wir dann wohlbehalten, aber doch etwas kaputt in Chrislin angekommen. Wir waren begeistert, die "Wirtsleute" super nett. Claudia hat ihren eigenen Bungalow bezogen und wir unseren. Einfach toll!!!! Und dann das highlight am nächsten Morgen, der frisch gepresste Orangensaft aus eigenen Orangen, wir habe ihn den ganzen restlichen Urlaub vermisst :-(


Der Tag im Addo war ein Erlebnis!!! Es ist doch etwas anderes die Elefanten so dicht am Jeep zu sehen als bei Hagenbeck hinter einer Mauer ;-). Dann hatten wir noch das Glück, eine ganze Familie hatte einen Termin im SPA ;-). Es war zu schön die "Damen" beim Schlammbaden zu beobachten!!! Den Restlichen Tag haben wir dann alleine am Addo verbracht und sind am Abend mit vielen tollen Endrücken zum leckeren Dinner wieder in Chrislin gewesen.


Am nächsten morgen ging es weiter zur Kichaka Lodge. Kaum waren wir angekommen, ging es auch schon los zur ersten Pirschfahrt. Den Aufenthalt zu beschreiben, mir fehlen die Worte oder ich müsste mich immer wiederholen. Ein Traum, auch wenn die Nacht immer etwas kurz war. Um 6:45h, es war 5:45h, (hatte ich verdrängt ;-))gab es ein kleines Frühstück und dann ging es los auf Pirschfahrt. Aber das frühe Aufstehen hat sich immer gelohnt, es ist einfach nicht mit Worten zu beschreiben wenn man im frühen Sonnenlicht nacheinander 4 Nashörner durch den Wald auf eine Lichtung kommen sieht und man sie dann beim "Frühstücken" in ein paar Metern Entfernung beobachten kann. Toll!! Mit einem etwas unwirschen Elefantenbullen haben wir dann auch so unsere Erfahrung gemacht. Aber dank Stem und Ben ist alles gut gegangen! Mit den Beiden haben wir sehr viel Spass gehabt, sie sind mit uns über Stock und Stein gefahren und haben sogar einen Gepard ausfindig gemacht. Sie haben uns den Aufenthalt unvergesslich gemacht. Für unser leibliches Wohl ( wir brauchten nur noch essen, Gott sei Dank war keine Waage vorhanden ) hat sich immer und super toll Julius gekümmert!


Danach ging es auf die Gardenroute. Erste Station war die Tsitsikamma Lodge. Dort hat es uns sehr gut gefallen, auch wenn ich irgendwie immer an Kanada erinnert wurde. Die Holzhäuser so im Wald, ich fand es nicht wirklich afrikanisch ;-( aber trotzdem sehr schön. Von dort haben wir die "üblichen" Anlaufpunkte, Paul Sauer Bridge über den Storms, World Highest Bungee Jump, aber nur zugesehen ;-), die Tsitsikammaberge, Knysna, Plettenbergbay und dann noch Elefantenreiten.


Nächste Station Ebb & Flow. Wir sind abends im Dunkeln angekommen, da es direkt am Highway lag war es nicht schwer es zu finden. Die nette Dame hat uns sehr freundlich begrüßt und nach dem die Formalitäten erledigt waren, sind wir zu unserer Unterkunft gefahren. Nachdem wir diese betreten hatten, verschlug es uns doch etwas die Sprache. Wir hatten zwar keine Luxusunterkunft (wie Kichaka) erwartet, aber das war es nicht. Nach dem Durchlesen der Reisebeschreibung wir wieder zum Eingang und haben nachgefragt. Denn laut Unterlagen sollten wir ein Häuschen mit zwei Schlafräumen und einer kleinen Küche bewohnen und nicht wie in einer Jugendherberge 4 Betten und dazwischen einen Tisch geklemmt, ohne Schränke und Platz für unsere Sachen. Kurz und gut, wir sind dann am Abend, müde wie wir waren, noch in ein Steinhaus umgezogen. Danach war alles gut und wir haben die zwei Tage sehr genossen und haben uns die Umgebung angesehen.
Nach einem letzten Frühstück (über The Girls;-), sind wir dann über Oudtshoorn und den Swartbergpass, super toll!!!, nach Weltevrede gefahren. In der Dämmerung hat Liezl schon auf uns gewartet und uns herzlich begrüßt. Wir kamen uns vor wir im Winde verweht ;-) im großen Esszimmer war der Tisch liebevoll gedeckt und im Kühlschrank war ein leckeres, und viel zu viel, Abendessen für uns vorbereitet, wir brauchten nur noch zu essen. Wir kamen uns wie Farmer im vorletzten Jahrhundert vor. Es war toll, auch wenn wir immer nach dem Lichtschalter gesucht haben ;-). Ich muss aber ehrlich sagen, auf die Vorteile vom Strom aus der Steckdose möchte ich im täglichen Leben denn dann doch auf Dauer nicht verzichten;-) Aber es war ein tolles Erlebnis!!!
Über die nächste Unterkunft, Breederiver Lodge gibt es nicht viel zu berichten, wir waren dort ja nur eine Nacht. Die Unterkunft war sehr schön, mit Blick auf den River auf der einen Seite und auf der anderen Seite (Schlafzimmer) hatten wir das Gefühl, die Autos parkten oder fuhren direkt neben unserem Bett vorbei ;-) Bevor wir nach Hermanus weiter gefahren sind, haben wir dann noch die Wale vom Strand in Witsand gesehen.
Die nächste Unterkunft war die Whale Rock Lodge in Hermanus. Wir sind bei schönem Wetter in der tollen Lodge angekommen. Es war 14:30h und nach dem Tipp vom Empfang sind wir gleich zu Fuß zum Hafen, Wale "watchen" mit dem Ergebnis wie oben schon beschrieben. Den restlichen Tag haben wir in der Lodge verbracht und uns erholt. Den nächsten Tag wie oben auch schon beschrieben, ich in "sauer" und die beiden Andern bei den Walen;-(, da es den restlichen Tag dann fast nur noch geregnet hat, haben wir gechillt ;-) und sind noch ein bisschen im Ort unterwegs gewesen.


Dann ging es los in Richtung Cape Town, whow!!!!!
Auf dem Weg dorthin, haben wir die Pinguine in Stormy Point, Betty`s Bay besucht. Es war für mich eine kleine Entschädigung für die entgangenen Wale ;-). Kleiner Tipp, lohnt sich mehr als Boulder's Beach, ist nicht so überlaufen und die Pinguine machen auch mehr Action, da sie über die Felsen aus und ins Wasser müssen. Wir haben sehr viel Spass beim Beobachten gehabt. Über Muizenberg und einem spontanen Besuch auf dem Tafelberg (Wetter war gut! )sind wir dann in unsere Mediterranean Villa gefahren. Ann war auf Nachbarschaft und kam die Strasse raufgehetzt ;-). Wir haben uns die Tage dort sehr wohlgefühlt. Claudia ist dann doch noch drei Tage ausgezogen, das dreier Zimmer ist doch etwas eng ;-). Michaels pancakes waren eine Wucht ;-) Cape Town hat uns super gut gefallen. Wir haben eine ganze Menge vom Pflichtprogramm abgearbeitet ;-)
Pinguine in Boulder's Beach, Cape of Good Hope, Aussicht ist wunderschön, Signal Hill, Bloubergbeach, Zwölf Apostel, V&A Waterfront, Chapman`s Peak, Camps Bay, Groot Constantia, Cape Town von Tafelberg, untere Station bei Nacht mit Vollmond, Townshiptour und Stadtrundfahrt.


Nach 18 Tagen war dann ein super schöner Urlaub zu Ende und wir mussten leider wieder nach Hause :-( Es fiel uns aber doch etwas leichter, da es am letzten Tag leider die ganze Zeit geregnet hatte.


Es war ein gelungener Urlaub und wenn es nach mir gehen würde, könntest Du sofort wieder mit der Planung beginnen, leider geht es nicht immer so wie man es gerne möchte. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben!!!!! Vielen, vielen Dank für die tolle Planung und Betreuung,


Du wirst bestimmt wieder unser Ansprechpartner für die nächste Reise nach Südafrika sein.

So, nun hast Du, wie versprochen, einen vollen e-Mailbriefkasten und kannst das Wochenende mit dem Lesen von meinem Reisebericht verbringen ;-) Ich hoffe, Du hast ein bisschen Spass am Lesen, obwohl, ich muss ja sagen bzw. schreiben, ich hätte es lieber mit Bildern erzählt.

Bis zum nächsten Mal, wir werden sicherlich wieder von einander hören, hoffe ich doch !!!
Ein schönes Wochenende, wo immer Du auch im Moment bist ;-)

herzlichen Gruss
die B.

die B´s / 08.11.2012 / Nr. 30

Lieber Herr Brettner,


wir sind wieder da. Nur ein Wort: phantastisch! Später mehr.

Viele Grüße


B.

Ehepaar / 08.11.2012 / Nr.29

Hallo Herr Brettner,

auch wir haben oft an Sie gedacht und noch öfter von Ihnen gesprochen: aber immer nur Gutes! Soviel erst mal vorweg, im zweiten Satz aber: Sie haben uns eine ganz tolle Reise zusammengestellt, alles hat prima geklappt, wir haben Südafrika vom ersten bis zu letzten Tag in vollen Zügen genossen. Gerne würden wir Sie einmal auf einen Kaffee in Ihrem Büro besuchen; doch in den paar Tagen, die wir wieder da sind (seit Donnerstag früh), haben wir uns erstmal ums Geschäft und um die Familie gekümmert.


Die Reisezeit war ideal, man hat noch nicht viel vom Tourismus gespürt, die Temperaturen angenehm, wenn auch hier und da mal Regen und sehr tief hängende Wolken. Trotzdem haben wir sowohl im Indischen Ozean als auch im Atlantik gebadet und natürlich in jedem Hotelpool und in der Thermalquelle in Montagu. Die Big Five haben wir gesehen (wenn auch Löwen nur durch spontane Entschluss zu einer Tour im privaten Schotia Game Reserve bei Addo), außerdem Delphine und immer wieder Wale. Aber weitere Details gerne mündlich, wir melden uns und machen mit Ihnen einen Termin, wenns recht ist.


Für heute herzliche Grüße


von Ihren dankbaren N.

 

Rita / 12.10.2012 / Nr. 28

Danke Thorsten, ich bin sehr froh dass wir dich als Berater haben!


Schöne Grüße


Rita

K. S. / 08.10.2012 / Nr. 27

Lieber Herr Brettner,


zwischenzeitlich bin ich seit 10 Tagen wieder im naßkalten Deutschland zurück.

 

Wie versprochen wollte ich Ihnen eine kurze Rückmeldung geben. Meine Tochter und ich haben die Reise sehr genossen.

 

Vom Ghost Mountain Inn waren wir sehr begeistert. Ausgesprochen nette Leute, schönes Ambiente und interessante Ausblicke in die Tierwelt. Malariaprophylaxe hatte ich nach Anraten meines Arztes nur physisch ( Mückenspray ) gemacht und nach Angaben der Betreiber hat es auch keine Malariafälle seit 10 Jahren gegeben.

 

Die Mietwagenbuchung in Durban war mittelprächtig, altes kleppriges Auto ( zu spät bemerkt) mit bescheidenem Navi, bei Hertz wäre mir das nicht passiert, dafür war es in –Durban besser.


Auch die Mediterrenean Villa in Cape Town hat uns gut gefallen und wiederum ausgesprochen sympathische Leute. Leider war es anfangs etwas kalt und regnerisch und Heizung ist dort sehr bescheiden. Aber die guten Tipps waren ein sehr guter Ausgleich und kalt war es nur die ersten beiden Nächte.


Meine Tochter war nur leicht genervt, wegen der Flugverbindung von cape Town nach Durban. Da seien wesentlich mehr Flüge gegangen. Ich hatte ja einen Flug mittags und sie erst abends.
Aber das trübt das Bild nicht.


Für uns ein sehr gelungener Urlaub. Vielen Dank für das Arrangement.

Mit freundlichen Grüßen


K.S.

Torsten T. / 17.09.2012 / Nr. 26

 

Seit über 10 Jahren buche ich nun schon meine Reisen bei Thorsten.

 

Die besten Touren waren aber die, bei denen Thorsten mir eine Rundreise durch Südafrika ausgearbeitet und organisiert hat.

Selbst als ich einmal schon vor Ort ein kleines Problem hatte ist mir noch super geholfen worden.

Eine Reise im Jahr 2011 war bisher meine schönster Urlaub. Unvergessen ist vor mir allem der eine kleine private Lodge im Gebiet des Krüger Nationalparks. Bisher konnte ich mir nicht vorstellen, dass so etwas noch einmal zu toppen ist.

Von daher bin ich schon jetzt sehr gespannt auf 2014, dann ist eine Rundreise durch Namibia angedacht.

Vielen Dank für die vielen schönen Erlebnisse.

Torsten T.

Familie M. / 06.09.2012 / Nr. 25

Wir haben schon fünf Reisen da gebucht (SA, Namibia, SA, Botswana, Namibia).

 

Wir sind immer individuell, aufs Beste und freundlichste betreut worden. Alles nach unseren Wünschen geplant und ausgeführt.

 

Wir reisen immer alleine, und brauchen daher SEHR viel Information die uns immer kompetent und freundlich gegeben wird.

 

Wenn wir wieder nach Afrika reisen wollen kommt für uns NUR Out of Africa in Frage!

Suanne, Detlef und Claudia / 03.09.2012 / Nr. 24

Vielen Dank, dass Du Dir gestern so lange für uns Zeit genommen hast. Das ist doch etwas besonderes, man hat das Gefühl man ist ein V I P, ich wusste doch warum wir bei Dir die Reise buchen!!! Und wenn Dir noch etwas einfällt, wir sind dankbare Abnehmer.

Wie immer ganz liebe Grüsse aus dem schönsten Bundesland der Welt und bis zu nächsten Mal

susanne,detlef und claudia

 

Renate und Jochen / 31.08.2012 / Nr. 23

Wir sind mit "Out of Africa" die Gardenroute in Südafrika entlang gereist. Obwohl eine bekannte Reiseroute, hat Thorsten Brettner die Reise für uns individuell geplant und einige seiner Geheimtipps eingeplant, so dass z. B. der Abstecher in die Karoo ein absolutes "Highlight" war.

 

Die Planung war kompetent und die Reise perfekt. Sehr zu empfehlen.


Liebe Grüße


Renate und Jochen

Klaus / 27.08.2012 / Nr. 22

Habe mit "Out of Africa" auf allen meinen Reisen nach Südafrika, Namiba und Lesotho nur beste Erfahrungen gemacht.

 

Thorsten Brettner bietet eine professionelle, auf den Reisewunsch des Kunden abgestimmte Beratung. Ob für mich als Einzelreisenden oder als Gruppenreise, Thorsten hat die Flüge, Reiserouten, Leihwagen und Unterkünfte 100%ig verlässlich und zur vollsten Zufriedenheit zusammengestellt.

 

Dabei hat er sich immer an das Budget gehalten und keinen "Schnickschnack" verkauft. Ich kann mich voll auf seine Ratschläge und Tipps verlassen.

 

Er kennt Land und Leute und weiss wovon er spricht.


Danke für die tollen Reisen!


Klaus C.

Angela und Uwe / 23.08.2012 / Nr. 21

Wir reisen selbst schon seit 1998 nach Südafrika und buchen auch Vieles selbst über´s Internet, doch seit wir vor einigen Jahren Thorsten kennengelernt haben buchen wir auch oft Reisen oder Bausteine über ihn.

 

Er hat immer tolle Tipps und Vorschläge und wir können uns einfach darauf verlassen dass immer alles perfekt ist und auch die Organisation zu 100% klappt. Er ist halt einfach oft in Südafrika und kennt die Unterkünfte, Parks etc. persönlich und hat immer aktuelle Informationen für uns, da gibt´s keinen Reinfall !


Wir vertrauen seiner Kompetenz und mögen natürlich seine Freundlichkeit, Preise sind auch immer top.


Lieber Thorsten, jederzeit wieder gern.


Uwe und Angela aus München

Angelika / 23.08.2012 / Nr. 20

Auch ich möchte mich nun in die Liste der Lobenden einreihen.

 

Meine Schwester hat ja schon berichtet, aber es ist mir ein Bedürfnis. Man kann noch so viele Fragen stellen, ob per E-mail oder Telefon, es gibt immer sofort eine Antwort, verbunden mit viel Herzlichkeit und auch Geduld.

 

Alles wird so lange gesucht, wie man es haben will und und die Preisvorstellung bleibt erhalten. Thorsten wird immer unsere Nummer Eins für Afrikaurlaub sein.

 

Wir wünschen Dir weiterhin so viel Spaß an deiner Arbeit, an zufriedenen Kunden wird es dir nicht mangeln.


Liebe Grüße aus Berlin


Angelika

 

Regina / 15.06.2012 / Nr. 19

Lieber Thorsten,

Wir sind leider wieder zurück aus dem schönen Südafrika.


Der Urlaub war sehr schön dank Deiner tollen Beratung und Planung. Die Unterkünfte und die drei verschiedenen Stationen unserer Rundreise waren super gut!!!

Wir haben sehr viele Tiere gesehen und wunderbare neue Gebiete kennengelernt.


Diese Zeit haben wir sehr genossen.

Liebe Grüße

 

Regina

 

S. und J. / 06.05.2012 / Nr. 18

Lieber Thorsten,

Vielen Dank für die wunderschönen Unterkünfte....wir haben eine schöne Zeit gehabt. Insbesondere Kychaka war der Hammer. Es war supergenial - wir hätten dort länger bleiben können: Nette Menschen, geniales Essen, tolle Safaris...alles war klasse!

Leider hatten wir am vierten Tag einen Unfall - J.hat sich im Tsitsikama Adventure Park die Archilles-Sehne gerissen. Das war sehr aufregend...andererseits haben wir sehr viele hilfsbereite und liebe Menschen kennengelernt und viele neue, andere Eindrücke gewinnen können.


Allerdings: Die Unterkunft dort war dann auch die einzige, die nicht so richtig super war....aber: Da alles andere einfach perfekt war....fahren wir auf jeden Fall, spätestens im kommenden Jahr, wieder hin!
Aufgrund der Krücken konnten wir dann nicht mehr allzuviel machen, sind aber unsere Route weitergefahren und nicht zurück nach Deutschland geflogen.

Danke, lieber Thorsten, für die tolle Organisation und Auswahl der vielen geschmackvollen Unterkünfte. Wir haben uns überall sehr wohl gefühlt und sind sehr liebevoll und nett aufgenommen wurden. Insbesondere Weltevrede möchte ich auch noch einmal hervorheben: Hätten wir den blöden Unfall nicht gehabt, wäre das so perfekt gewesen, dass wir wahrscheinlich gar nicht mehr nach Hause gefahren wären.
Ich bin mir sicher: Wir hören wieder voneinander!

Dir eine wunderschöne Zeit, liebe Grüße und bis bald


S. und J.

 

Barbara / 23.04.2012 / Nr. 17

Lieber Thorsten,

nachdem wir jetzt schon 2 Wochen zurück sind, wollte ich mich doch mal melden.

Die Reise war PHANTASTISCH und ich habe arge Probleme, mich wieder an die fetten, schlechtgelaunten Weißen zu gewöhnen, die mit uns diesen Kontinent teilen. Wir sind ganz nah an die Gorillas rangekommen, es war göttlich und die Buchung war absolut kein Problem, wir konnten uns den Tag sogar aussuchen. Also was im Netz steht, von wegen 1 Jahr vorher reservieren müssen, ist absoluter Quatsch, zumal wir in der low-season unterwegs waren. ( Weihnachten und Sommer kanns enger werden). Und sie wollen die Preise ab diesem !!!! Frühjahr von 500$ auf 750$ erhöhen... also alles richtig gemacht.


Die Ugander sind eines der aufmerksamsten, freundlichsten, am wenig aufdringlichsten Völker, denen ich je begegnet bin - und ich hab schon einige besucht.


Also: es lohnt sich in jedem Fall, dorthin zu reisen, zumal man sich dort sicherer als hier in Hamburg fühlen kann.

Alles Gute für dich und bis hoffentlich bald zur nächsten Reisebuchung


Barbara

 

Familie A. / 14.03.2012 / Nr. 16

Hi Thorsten!

 

Danke – ein großes Danke für alles – es war sensationell!!!

 

Und bestimmt für dich nicht leicht wenn man die gewaltige Entfernungen, schlechte Straßennetz- und Qualität und allgemeine dürftige Infrastruktur des Landes berücksichtigt.

 

Du hast uns eine tolle Begegnung mit Süd-Afrika ermöglicht mit deinem Reiseplan. Wir waren und sind alle begeistert.


Es lief alles perfekt– am schnürrchen....

Wir treffen uns und erzählen weiter...

Liebe Grüße und ncohmals vielen vielen Dank
J

 

Stefanie und Iris / 26.01.2012/ Nr. 15

Lieber Thorsten,

bevor unsere Reiseeindrücke etwas verblassen, möchte ich sie gerne zu Papier bringen:


Windhoek muß man nicht unbedingt gesehen haben, als Alternative bietet sich die Okapuka Ranch etwas außerhalb an, (unsere lketzte Übernachtung) ein wirklich schönes Plätzchen zum Ankommen und "Einstimmen"

Weiterempfehlen können wir alle Unterkünfte der Gondwana "Kette", weil netter Service, schöne Lage, interessantes Konzept.


Insbesondere die Damara Mopane Lodge hat es uns angetan. (Bauen das Gemüse in den Gärten der einzelnen Chalets an)

Im Gebiet um Sossusvlei sollte unbedingt eine Unterkunft mit air condition ausgewählt werden. Wir hatten in der Unterkunft nur einen Standventilator bei satten 44 C°. Da sich die Granitchalets zusätzlich aufheizen, ist an schlafen nicht zu denken.

Die Unterkunft in Swakopmund "Sam`s Garden" ist zu empfehlen, vor allem bei netten Gesprächen mit dem Besitzer bekommt man einen guten Einblick ins "Verborgene" des etwas zu deutschen Städtchens. Ach übrigens: die Schwarzwälder Torte im Cafe Anton ist mal richtig sch...

Unser absoluter favorite: Rostock Ritz: Iris wollte gar nicht mehr weg. Blick in die Wüste, die Zeit blieb stehen, ein wirklich außergewöhnliches Plätzchen.

Was den Etosha Park angeht: Mit Südafrika nicht vergleichbar, wir hatten wohl großes Glück, haben außer Rhinos wohl alles vor`s Auge bekommen. Andere, außer den bekannten Antilopen wohl nicht vielmehr. Deutlich bessere Bedingungen ergeben sich am Anderson Gate.


Das Etosha Safari Camp liegt für Pirschfahrten günstig, das Township Flair ist wohl einzigartig; im Positiven!

Uneingeschränkt zu empfehlen ist die Aoba Lodge !!

So nun wird es ein bißchen "motzig"

Die Ghaub Farm lohnt sich grundsätzlich nicht. Die Lage ist weniger als, sagen wir einsam und langweilig. Diese einsame Lage läßt man sich hinsichtlich des Dinners auch gut bezahlen. Essen jedoch bestenfalls mittelmäßig.
Wir würden daher eine Unterkunft direkt an der Strecke zum Waterberg Plateau vorziehen.

Das Waterberg Camp hat nett gesagt, realexistenten Sozialismusflair, brauchen wir nicht mehr, da wir zu der Generation gehören, die das früher live erleben durften. Der Service ist ein Ärgernis

Essen war ausgesprochen schlecht, Unterkünfte sehr vernachlässigt. Zusätzlich fallen Parkgebühren und Eintrittsgelder an. Insgesamt nochmals 170 Dollar.

Insgesamt eine interessante Runde mit viel Natur. Im Vergleich mit Südafrika kann Namibia jedoch nicht mithalten, der Wiederholungsfaktor daher für uns nicht existent.

Was wir noch anmerken wollen:

Da die Unterkünfte, außer Swakopmund, alle fernab jeglicher Zivilisation liegen, würde es preistechnich auf jeden Fall Sinn machen, das Dinner gleich mitzubuchen, ebenso einige Aktivitäten.

Ein 4x4 hat sich bei uns bewährt. Wir haben des Eindruck, daß die Regenzeit, die ab Etosha richtig heftig wurde, nicht zu unterschätzen ist.
Wir selbst hatten zweimal überflutete Straßen vor uns gehabt und nicht die 120 ml Niederschlag , wie üblich.
Was die Treibstoffversorgung angeht, waren wir positiv überrascht, es gab keinerlei Probleme, Tankstellen sind mehr als genügend vorhanden. Bei Mietwagenbuchungen sollte das zweite Reserverad gleich mitgebucht werden, bei vor Ort Anfrage klappt das nicht.


Liebe Grüße

Stefanie und Iris

Familie B. / 26.01.2012 / Nr. 14

Hallo Herr Brettner,

 

wir möchten uns nochmal herzlich für die von Ihnen geplante Tour durch Südafrika bedanken !

 

Es hat uns super gefallen und hat unsere Erwartungen erfüllt. Besonderen Spaß hat uns die mit Ihnen gemeinsame Reiseplanung gemacht und wir waren begeistert von Ihrem Engagement dabei

 

Liebe Grüße von Familie B.

L & R / 12.01.2012 / Nr. 13

Guten Tag lieber Herr Brettner,

es ist schon eine Woche her, seit wir wieder hier sind. Wir mussten uns erst an Deutschland wieder gewöhnen.

Zunächst wünsche ich Ihnen alles Gute fürs Neue Jahr und viel Erfolg in Ihren neuen Geschäftsräumen.

Unser Urlaub war sehr, sehr schön!!! Es hat alles gut funktioniert. Wir sind sehr zufrieden und gut erholt zurückgekehrt.

Sollten noch Fragen auftauchen wegen der Abrechnungen mit den Autovermietungsfirmen werde ich mich gerne an Sie wenden.

Herzliche Grüße

L&R aus Hamburg

Erich, Jasmin und Harald / 09.01.2012 / Nr. 12

wir, (Erich,Jasmin und Harald) werden bestimmt nicht daß letzte Mal mit Dir nach Afrika unterwegs gewesen sein.

 

Du hast uns eine sehr schöne Tour zusammengestellt und uns die Angst genommen,uns auf der Reise , wie in Fort Knox zu sichern. Es war ein guter Ratschlag von Dir, daß wir im Mietwagen und von Dir vorgebuchten, sehr schön gelegenen und ausgestatteten Gästehäusern gereist sind. Die Besitzer der Gästehäuser waren alle, ausnahmslos sehr nett und haben uns zusätzlich mit guten Tpps versehen. Die von Beate geführte Tour durch die Townships,hat uns das Leben der Menschen dort beeindruckend nahe gebracht. Die Landschaft ist teilweise atemberaubend schön.


Wir drei möchten uns nocheinmal für Deine tolle Planung und zuverlässige Organisation bedanken.Wir hatten jederzeit das Gefühl, bei Dir in den "besten Händen" zu sein.


Herzliche Grüße und alle Gute für 2012